A-Capella-Trio „Wanderer“ aus Köln rockt Kundenveranstaltung der Volksbank Modau eG im Bürgerzentrum Nieder-Ramstadt

Die Volksbank Modau eG präsentierte rund 200 interessierten Kunden im Bürgerzentrum Nieder-Ramstadt ein Infotainment-Programm der Extraklasse. Infotainment, so erklärte der Vorstand der Bank Jürgen Schmitt in seiner Begrüßung, dahinter verberge sich ein Mix aus Information und Unterhaltung. Wer an diesem Abend für die Unterhaltung sorgt, war allen Zuhörern nach einem ersten Warm-up der A-Capella-Musiker „Wanderer“ aus Köln klar. Durch den informativen Teil führte Finanzexpertin Susanne Schmidt von der Union Investment in Frankfurt am Main. „Wenn wir über Vermögensanlage sprechen, haben wir einen leistungsstarken Partner“, so Schmitt. „Die Union Investment wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital als einzige Fondsgesellschaft zum 13. Mal in Folge mit der TOP-Bewertung von fünf Sternen ausgezeichnet.“

Zuerst gab Frau Schmidt dem Publikum einen Überblick über die Situation an den Kapitalmärkten und wie es dazu kam. Seit der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 sind die Zinsen weltweit auf ein historisches Tief gesunken und infolgedessen die Aktien und Immobilien im Preis gestiegen. Anschliessend warf sie einen Blick in die Zukunft: „Wer sein Vermögen in diesen Zeiten erhalten und vermehren will, muss sein Anlageverhalten verändern und über den Tellerrand schauen.“

Gerade in Zeiten, in denen die Zinserträge historisch niedrig sind, interessieren sich besonders viele Menschen, wie sie mehr aus ihrem Geld machen können, aber auch, wie sie die aktuellen Stürme an den Kapitalmärkten gut überstehen, wusste Schmidt. „Was sich bewährt hat, ist die Vermögensstrukturierung. Sie entscheidet auf längere Sicht über den Erfolg bei der Geldanlage“, so die Finanzexpertin. Sie empfahl, die Geldanlagen zu streuen in liquide Mittel (wie Girokonto und Sparbuch),  Geldwerte (wie Anleihen, Festgelder und Bausparen), Substanzwerte (wie Aktien und Aktienfonds) und Sachwerte (wie Immobilienfonds, Grundstücke oder Edelmetalle). Gerade die Sachwerte seien ganz besonders wichtig als Inflationsschutz und Stabilitätsfaktor. 

Lösungsmöglichkeiten für ein zeitgemäßes Vermögensmanagement stellte Schmidt im dritten Teil ihres Fachvortrages vor. Mit den verschiedenen Privatfonds habe Union Investment auf das veränderte Wertschwankungsverhalten an den Märkten reagiert. Als Vorteile der Fonds nannte sie unter anderem die flexible Zusammensetzung der Fonds, die sich den Marktentwicklungen anpasst. Was in einem gut aufgestellten Vermögen nicht fehlen darf seien Aktien, so Schmidt, weil sie auf längere Sicht die entscheidende Rendite für den Anleger bringen. Für die Stabilität würden die Immobilienfonds sorgen.

Mit den UniKonzept-Fonds gelingt es, die hohen Schwankungen an den Aktienmärkten abzumildern und von steigenden Kursen zu profitieren.

Zudem sei regelmäßiges Sparen ein guter Weg sich Vermögensstruktur aufzubauen. Fondssparpläne seien schon ab 25 Euro möglich und böten langfristig attraktive Ertragschancen. „Mit einem Ansparplan steigern Sie Ihre Erträge und können langfristig vom Durchschnittskosteneffekt profitieren“, riet Schmidt ihren Zuhörern.

„Wir wollen Verantwortung für die Vermögensplanung unserer Kunden übernehmen“, so Vorstand Schmitt. „Sprechen Sie mit Ihrem Berater und holen Sie sich Ideen für Ihre Vermögensstrukturierung.“

Am Ende des gelungenen Abends, bei dem „The Wanderer“ mit ihrer perfekten Mischung aus Humor und tollem A-Capella-Gesang das Publikum zu stehenden Ovationen hinriss, konnten die Gäste der Bank in angenehmer Atmosphäre mit den Finanzexperten der Volksbank Modau eG die Themen des Abends diskutieren.